Like uns auf Facebook und verpasse keinen Sneaker mehr!
Der Button funktioniert leider aktuell nicht, also klickt hier

Off the Wall China von Leong Zhang
 – Eine Einführung in die Jugendkultur in Mandarin und Kantonesisch

vans-liviginofthewall_1

Der chinesische Dokumentarfilmer Leong wuchs in einer kantonesisch geprägten Umgebung in Hongkong auf und ist eigentlich Skateboard-Fotograf. Sein Film stellt zwei Senkrechtstarter vor, deren kompromisslose Leidenschaft sie auf der Suche nach dem Leben, das sie führen möchten, alle Regeln der chinesischen Gesellschaft brechen ließ.

vans-liviginofthewall_2

 

„Living off the wall“ erzählt die Geschichte über die Denkweise und das Verständnis eines Skateboarders und eines Musikers, über ein Leben „Off the Wall“.

Als Vans mir dieses Projekt übertragen hat, war mein erster Gedanke, eine Geschichte über einen Skater zu erzählen, da ich in erster Linie Skateboard-Fotograf bin. Als Zweites kam mir dann Kantonesisch – als wichtige Sprache in China – in den Sinn, denn ich bin in einer kantonesisch geprägten Umgebung aufgewachsen. Ich hoffte also, eine geeignete und einzigartige Persönlichkeit mit kantonesischem Hintergrund zu finden, die im Musikbereich tätig ist und deren Geschichte ich erzählen dürfte. So bin ich auf Vans’ chinesischen Skate-Teamfahrer Wang Guohua und auf Hongkongs Underground-Star, den auch als „Kevin Boy“ bekannten Schlagzeuger Kevin Li, gestoßen.

Beide Filme sind durch ihren ganz individuellen Erzählstil, der wichtige persönliche Erfahrungen und psychologische Hintergründe beleuchtet, sehr objektiv. Wang Guohua ist noch sehr jung und unreif; er hat die Schule abgebrochen und sich ganz dem Skateboarden verschrieben. Kevin hat sich anstelle eines verheißungsvollen Jobs für die Musik entschieden. Beide strotzen vor kompromissloser Leidenschaft und brechen auf der Suche nach dem Leben, das sie führen möchten, die Regeln der Gesellschaft … und leben „Off The Wall“.